Angkor Borei

Angkor Borei ist eine sehr alte Stadt in der Provinz Takeo im Süden von Kambodscha und befindet sich 81 km von Phnom Penh entfernt. Angkor Borei war die Hauptstadt des Königreichs Funan (Vyadhapura) und eines unter den ersten städtischen Zentren Südostasiens. Angkor Borei dehnt sich auf einem Gebiet von etwa 300 Hektar aus. Das Gebiet wurde bereits im 4. Jahrhundert v. Chr. besiedelt und bildete ein wichtiges Zentrum. Die alte Stadt umringt von einem Wall und einem Graben. Chinesische Reisende beschrieben die Gegend als die Hauptstadt des Staates Funan. Die Stadt wurde mit anderen Siedlungen im Mekong-Delta durch Flüsse und Kanäle (als Wasserstrasse) verbunden.

Das Funan Reich, das aus dem heutigen Südvietnam, Thailand, nach Süden hin aus Teilen von Malaysia und Myanmar bestand , hatte seine Blütezeit zwischen dem 1. und 6. Jahrhundert.

Angkor Borei Distrikt Hauptstadt

Angkor-Borei4 Heute kann die Stadt Angkor Borei über Land oder über Wasser (über den Kanal Nr.15), der zum Angkor Borei Fluss in den 1880er Jahren ausgegraben wurde, erreichet werden. Im Jahr 2000 gab es ca. 14000 Menschen in Angkor Borei. Zwischen 1902-1970 wurden 20 Ausgrabungen in der Angkor Borey Region von den Franzosen und zwischen 01.07.1995 und 01.07.2000 von der Universität von Hawaii und der Royal University of Fine Arts of Cambodia durchgeführt. Sie zeigen, dass das Gebiet in der prähistorischen Eisenzeit besiedelt wurde. Der Wall war mindestens 2,40 m breit und erreichte in manchen Teilstücken immer noch eine Höhe von 4,50 m . Innerhalb des Walls befanden sich viele aufgeschüttete Hügel, die als Tempelfundamente dienten. Fundstücke aus dem 7. Jahrhundert mit einer Darstellung des Gottes Vishnu wurden auf einem der Hügel entdeckt. Rechteckige Teiche und Wasserreservoire mit Abmessung von bis 100 m mal 200 m deuten auf eine größere Bevölkerung hin, die hier versorgt werden musste. Rund 4 km südlich von der Stadt Angkor Borei entfernt befinden sich der Phnom Da Tempel und der Rishi Tempel.

Angkor Borei Museum

In der Stadt Angkor Borei gibt es ein kleines aber sehr informatives Museum. Eine Reihe von alten Artefakte(originale oder nachgemachte), welche in diesem Gebiet gefunden wurden, sind hier ausgestellt. Diese Exponate stammen aus der Funan- und Chenla-Ära, darunter sind auch menschliche Knochen, Keramik, Schmuck und Skulpturen aus Stein und Ton, Holz und aus Elfenbein . Die roten Statuen sind Kopien bedeutender Werke, welche jetzt in Phnom Penh National Museum oder Paris Musée Guimet untergebracht sind. Im Angkor Borei Museum gibt es 151 Exponaten (2008) aus der Zeit vom 6. Jh. bis in die Angkor Ära, 11 davon aus Metall,4 aus Holz,4 aus Elfenbein, 22 aus gebranntem Ton,103 aus Stein. Goldene Objekte sind auch darunter.

Die EU hat den Neubau des Museums mitfinaNziert. Es wurde im Jahr 2004 eingeweiht und kostete 120.000US$.

Angkor Borei Museum 2 angkor-borei-Museum-3