Battambang

1 2

Battambang ist eine der wichtigsten und reichsten Provinz Kambodschas. Sie liegt im Nord-Westen des Landes. Die Provinz befindet sich 291 km von Phnom Penh, hat eine Fläche von 11702km2. Im Jahr 2008 lebten 1.024.663 Menschen in der Provinz.

Die Provinz ist das vierte touristische Ziel nach Siem Reap, Phnom Penh und Sihanouk Ville. Battambang ist bekannt für schöne Kolonialgebäude und viele Pagoden mit schöner Architektur. Thailand besass die Provinz von 1795 bis 1907 und von 1941 bis 1946.

Hier gibt es auch große Anzahl von historischen architektonischen Kunstwerke aus Angkor-Ära.

Battambang bedeutet auf Deutsch verlorener Stock/ Knüppel. Das war ein Stock, mit dem ein Khmer König/ General gegen Feinde Kambodschas kämpfte. Man sieht solchen Stock in den Händen von General Dambang Kranhoung (Stock/Knüppel aus Rosenholz) am Eingang der Stadt.

4

Battambang ist die Provinz reich an Naturschönheit, wie Berge, Seen, Flüsse sowie Früchte wie Orangen, Pomelos, Ananas, Rambutan, Longan, Durians, Jackfrüchte usw.

Battambang ist Kambodschnische Reiskammer. Reis aus Battambang kann Kambodschaner aus ganzem Land ernähen.

Diese Provinz war und ist sehr beliebt bei Poeten und Liedermachern. Viele und berühmte Architekten und Künstler kommen aus dieser Provinz.

Die Stadt:

Die Stadt Battambang wurde im 11. Jahrhundert gegründet, in der Stadt leben ca. 250 000 Menschen. Best erhaltene französische Kolonialarchitektur im Lande sind hier gut zu finden. Die Stadt ist die zweitgrößte Stadt von Kambodscha (PNH ist Nr.1) mit einem kleinen Museum.

In der Stadt gibt es 800 historische Gebäude aus der Kolonialzeit und aus den 50er und 60er Jahren zu besichtigen.

3