Phnom Chisor

CST1Phnom Chisor ist ein 130m hoher Berg und liegt im Dorkpo Dorf, Rovieng Gemeinde, Samrong Distrikt, Takeo Provinz. Der Berg ist 53 km von Phnom Penh und 38 km von der Takeo Provinzhauptstadt, der Stadt Don Keo, entfernt. Auf dem Chisor Berg befinden sich eine aus dem 11.Jh. stammende Tempelruine und eine buddhistische Pagode. Der Blick von der Bergspitze in die Umgebung ist einmalig. Der Berg hat 3 Aufgangstreppen: die alte und steile im Osten hat 90 Stufen (kaum benutzt), die im Nordwest hat 390 und die im Süden 412 Stufen. Auf dem Berg gibt es noch eine Berghöhle (Vimean Chan) und befindet sich 150 m im Süden des Chisor Tempels. Sie war der Platz zum Meditieren für Brahmanen oder Asketen. Der Eingang in die Höhle wurde durch Luftbomben blockiert.

 

Chisor Tempel

CST2Der Chisor Tempel wurde aus Laterit u. Sandstein von 3 Königen, von König Suryavarman I. (1002-1050 AD), König Thoranindravarman(1107-1113AD) und König Suryavarman II. (1113-1145 AD) für den Hundu Gott Shiva nach dem Baustil Khleang und Bapoun gebaut/1/,/4/. Der Originale Name des Tempels heisst Soryaparavata (in Sanskrit) und bedeutet der Berg des Sonnenkönigs. Der Tempel hat mehrere Türme, der Hauptturm wurde durch Bomben im Vietnam-Krieg zerstört. Der Tempel hat eine Aussenmauer/Gallerie mit einer Länge von 60m und einer Breite von 50 m. Die Mauer hat kein Dach mehr. Es wurde durch Bomben zerstört.

Hauptturm/Zentralturm

Der Hauptturm hat nur einen einzigen Eingang, der in Richtung Hauptstadt Vyadhapura (Angkor Borei) öffnet. Ein Anbau des Zentralturms besteht aus Backsteinen. In der Angkor Periode u. später wurde das Dach des Turms aus Backsteinen mehrmals restauriert. Alle Zeremonien in der damaligen Zeit fanden hier statt. Bis 1994 gab es da noch chs32 Türflügel aus Holz. Ein Flügel ist jetzt im Takeo Museum und die andere wurde gestohlen. Heute befindet sich eine grosse Buddha Staue dort. Die Nebentürme sind rechteckig.

Bibliotheken

Der Chisor Tempel hat auch zwei BiblIotheken, sie sind rechteckig. Jede von ihnen hat 2 Eingänge, die nach Westen geöffnet sind. Wie immer, die BiblIothek im Süden war für den Agni Gott(Feuer Gott) und die im Norden war für die Ahnen (Vorfahren). Hier wurden Statuen von Göttern oder von Buddha aufgestellt. Östlich vor dem Chisor Tempel gibt es am Teich NamensTonle Om einen Gopura (Tor) und noch zwei kleine Tempel, der Tempel Sen Thmul und Tempel Sen Phouvang.

 

Phnom Chisor Pagode

CST4

Nördlich von dem Chisor Tempel befindet sich eine aus dem Jahr 1917 stammende buddhistische Pagode. Sie wurde im Krieg zerstört und nach 1979 wieder aufgebaut.